Allgäu / Alpen / Österreich Tour 2015 /2016 (Part 1)

Hallo liebe Leser! Hallo 2016!

Zunächst wünschen wir euch nochmal ein frohes, neues Jahr! Wir bedanken uns für alle Neujahrswünsche! :) 

Kennt ihr das? Dieses Gefühl in den ersten Januartagen, direkt nach Silvester?
In diesen Tagen kommt man das erste Mal zur Ruhe: Weihnachten und Silvester sind vorbei und plötzlich ist alles wieder ganz "leer". Das neue Jahr liegt ganz neu und "frisch" vor uns... 
Ich vergleiche dieses Gefühl gerne mit einem weißen Blatt Papier:
2016 liegt vor uns wie ein weißes, leeres, kahles Blatt Papier und im Laufe der nächsten Monate werden wir es bunt malen, ausschmücken und gestalten! :) Völlig individuell und kunterbunt.


Am 26. Dezember haben wir "voll gefressen" von Omas gutem Weihnachtsessen, leckeren Plätzchen und unzähligen Leckereien, die Koffer gepackt und sind verreist. Zunächst ging es ins wunderschöne Allgäu.
Wir waren in der idyllischen und gemütlichen, kleinen Ortschaft Vorderhindelang. 
Im Herbst 2015 haben wir im Internet eine super Adresse für eine kleine, gemütliche Ferienwohnung gefunden. Die Familie heißt "Schlehuber". Für wenig Geld bieten Sie wunderschöne, kleine Ferienwohnungen an. 
Da wir sowieso den ganzen Tag wandern, Ski fahren, Bergsteigen, Klettern oder einfach unterwegs waren, haben wir uns bewusst für eine kleine, bezahlbare Unterkunft entschieden.
Für uns war das schon wahrer Luxus, da wir sonst "nur" mit dem Zelt unterwegs sind. Ich glaube in den letzten Jahren, war dies unsere erste Ferienwohnung.

Am ersten Tag haben wir bereits eine "große" Bergtour gewagt und haben das Imberger Horn (knapp 2000 Höhenmeter) bestiegen. Wir sind direkt in Vorderhindelang gestartet und haben ca. 3,5 Stunden gebraucht. 
Eine Bergbahn fährt ebenfalls auf ca. 1400 Meter Höhe,  somit kann man sich die Tour auch verkürzen, falls dies der Wunsch ist. 

Diese Gefühl oben anzukommen ist einfach unglaublich. Irgendwie verspüre ich immer den Wunsch, dass Gipfelkreuz anzufassen. :D 

Die Wanderung ist wirklich empfehlenswert. Allerdings ist festes Schuhwerk ein MUSS. Ab ca. 1500 Metern Höhe erwartet euch Schnee und Eis, was das Ganze natürlich etwas rutschig gestaltet. 

Während der Tour werdet ihr mit einem unglaublichen Ausblick belohnt. Die Natur strahlt derzeit trotz Winter in ihrer vollen Pracht. Wir hatten unglaublich Glück mit dem Wetter. An diesem Tag waren es angenehme 13 Grad.


Anbei haben wir die ersten Bilder für euch, von dieser Tour.

Abends haben wir die Tage immer gemütlich mit Tee, Glühwein und leckerem Essen ausklingen lassen.
Unsere Touren dauern immer besonders lange, da Lukas als Fotograf quasi alles festhalten möchte.
Abends kamen wir dann immer schön durchgefroren in der Ferienwohnung an.


Am nächsten Tag ging es gleich weiter auf den Hirschberg.
Diese ist mit ca. 1560 Metern eine kleine, gemütliche Bergtour.
Alpine Erfahrungen kann man hierbei trotzdem sammeln, da die Wege sehr abwechslungsreich und recht anspruchsvoll gestaltet sind. 
Die Tour führt in der Anfangszeit an einem wunderschönen, kleinen Bachlauf vorbei.
Viele kleine Sitzgelegenheiten und gemütliche Plätze für eine Pause warten auf euch.

An diesem Tag hatten wir knappe 20 Grad und sind im T-Shirt gewandert! Es war einfach unglaublich.

Im Allgäu duftet es immer ganz speziell. Eine Mischung von Kuhscheiße, frisch gemähtem Gras und Tannennadeln. Einfach ein ganz besonderer Geruch, der Urlaubserinnerungen weckt.




In den Tagen darauf waren wir Skifahren und haben weitere große Touren gemacht. 
Dazu folgt in den kommenden Tagen ein weiterer Post.

Ansonsten haben wir über die 2 Wochen ein großes Video gedreht. Dort sind alle Touren festgehalten. 
Wir hoffen, dass wir es diese Woche online bringen!

Nun wünschen wir allen Lesern einen guten Start in die neue Woche!

Vielleicht malt ihr ja diese Woche bereits 2016 als "leeres, kahles Blatt Papier" etwas bunter. :)
Wer weiß!

Herzliche Grüße, Johanna J. und Lukas 


Kommentare

Beliebte Posts